Archivierter Artikel vom 17.06.2012, 14:51 Uhr
Koblenz-Metternich

Unfall in Metternich: Auto rollt fahrerlos rückwärts und kracht in Mauer

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Autos, jedoch gänzlich ohne Fahrer wurde die Polizei am Sonntagmorgen gegen 8.50 Uhr in Koblenz-Metternich gerufen. Wie sich im Nachhinein herausstellte, hatte die 78-jährige Besitzerin eines Pkw ihren roten Opel an einem abschüssigen Teilstück der Trierer Straße abgestellt – und zwar ohne einen Gang einzulegen und ohne die Handbremse anzuziehen.

Der rote Opel rollte rückwärts und verkeilte sich zwischen Mauer und Lancia.
Der rote Opel rollte rückwärts und verkeilte sich zwischen Mauer und Lancia.
Foto: Polizei Koblenz

Koblenz-Metternich – Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Autos, jedoch gänzlich ohne Fahrer wurde die Polizei am Sonntagmorgen gegen 8.50 Uhr in Koblenz-Metternich gerufen. Wie sich im Nachhinein herausstellte, hatte die 78-jährige Besitzerin eines Pkw ihren roten Opel an einem abschüssigen Teilstück der Trierer Straße abgestellt – und zwar ohne einen Gang einzulegen und ohne die Handbremse anzuziehen.

Der Opel rollte nun mit geöffneter Beifahrertüre etwa 130 Meter führerlos rückwärts den Berg hinunter und verkeilte sich anschließend zwischen einem ordnungsgemäß geparkten Lancia und einer Grundstücksmauer. Personen kamen nicht zu Schaden.