Koblenz

Trotz Krise: HwK sucht Bewerber aus dem Ausland

Die Situation erscheint paradox: Während sich viele wegen der Corona- und Wirtschaftskrise Sorgen um ihren Arbeitsplatz machen, sind im Handwerk noch etliche Stellen zu besetzen – und das eben nicht nur für Lehrlinge. Deswegen richtet sich der Blick vieler Unternehmer schon nach Osteuropa. Die Handwerkskammer (HwK) Koblenz übernimmt für viele Betriebe schon fast traditionell eine Vermittlerrolle, hat aber angesichts der Pandemie dabei einige Probleme. Beim Arbeitsbesuch der rheinland-pfälzischen Integrationsministerin Anne Spiegel gab es also einiges zu besprechen.

Reinhard Kallenbach Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net