Plus
Koblenz

Trotz der vielen Leerstände: Stadt Koblenz will nicht aktiv eingreifen

Es sind Ladenlokale in bester Innenstadtlage – und sie haben eins gemeinsam: Sie stehen alle leer. Weil die ehemaligen Mieter mit ihrem Geschäft pleite gegangen sind und es aufgeben mussten. Oder weil sie sich einen anderen Standort ausgesucht haben. Dennoch: Die Stadtverwaltung möchte auch in Zukunft kein aktives Leerstandsmanagement betreiben. Die Grünen-Fraktion hatte einen entsprechenden Antrag gestellt. Darüber stimmt der Stadtrat am Donnerstag ab (15 Uhr, historischer Rathaussaal).

Lesezeit: 2 Minuten
Die Leerstände: In einer Liste führt die Stadtverwaltung 19 Ladenlokale auf, die leer stehen respektive bis vor kurzem noch leer standen. Darunter sind vor allem Räumlichkeiten in Gebäuden der Löhrstraße. Aber auch Einheiten in Rizzastraße, Pfuhlgasse, Altengraben, Entenpfuhl, Markt- und Schlossstraße sowie Josef-Görres-Platz sind dabei. Die Meinung der Stadt: Trotz ...