Archivierter Artikel vom 24.10.2012, 09:50 Uhr
Plus

Tödlicher Sturz vom Silo: Unfall wird aufgearbeitet

Koblenz – Koblenz, Rheinhafen, Dezember 2007. Das ehemalige Raiffeisenwerk wird abgerissen. Es sind noch fünf Tage bis Heiligabend, als ein 21-jähriger Arbeiter, der auf dem gut 40 Meter hohen Silo Dachpappe entfernen will, ungesichert in die Öffnung einer Lichtkuppel stürzt. Er ist sofort tot. Jetzt, knapp fünf Jahre später, sitzen der Bauleiter des Abbruchunternehmens und der Chef des Subunternehmens auf der Anklagebank des Koblenzer Amtsgerichts.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema