Archivierter Artikel vom 13.12.2012, 09:42 Uhr
Plus
Koblenz

Tödlicher Silo-Unfall: Drogen waren im Spiel

Freispruch im Prozess um den tödlichen Unfall beim Abriss eines alten Silos im Koblenzer Rheinhafen: Dass vor fünf Jahren im Ex-Raiffeisenwerk ein 21-Jähriger durch eine Lichtkuppel rund neun Meter in die Tiefe stürzte und dabei sofort starb, war nach Überzeugung des Gerichts auf seinen offenbar gewohnheitsmäßigen Drogenkonsum und schadhaftes Schuhwerk zurückzuführen. Eine Verantwortung der beiden Angeklagten – der Bauleiter eines Abrissunternehmens und der Chef des mit den Arbeiten beauftragten Subunternehmens saßen auf der Anklagebank – sei nicht gegeben.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema