Archivierter Artikel vom 08.03.2022, 14:43 Uhr
Mülheim-Kärlich/Bubenheim

Todesursache bisher unklar: Mann stirbt nach Auseinandersetzung im Bus

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung in einem Linienbus ist einer der beiden Beteiligten schließlich im Krankenhaus gestorben, dies teilt die Polizei auf RZ-Anfrage mit. Ob er an den Folgen der Auseinandersetzung starb muss noch ermittelt werden.

In einem Linienbus auf der L127 bei Mülheim-Kärlich ist es am Montag, 7. März, gegen 6 Uhr morgens zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen gekommen, dies teilt die Polizei auf RZ-Anfrage mit. Der Bus war zwischen Mülheim-Kärlich und Bubenheim unterwegs.

Ersten Ermittlungen zufolge habe sich bei einem der beiden Beteiligten in Folge ein medizinischer Notfall ergeben, sodass er noch vor Ort reanimiert werden musste. Trotz dieser sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen durch Polizei- und Rettungskräfte sei der Mann schließlich in einem Koblenzer Krankenhaus gestorben.

Die genaue Todesursache ist unklar, die Kriminalpolizei Koblenz hat die Ermittlungen aufgenommen. Zudem hat die Staatsanwaltschaft Koblenz eine Obduktion des Leichnams beantragt.