Plus
Koblenz

Täglich Kokain, Bier und eine Flasche Wodka: 23-jähriger Koblenzer wegen Prügelattacke angeklagt

Es ist ein Prozess vor dem Koblenzer Landgericht, bei dem Tragik und Komik dicht beieinander liegen: Obwohl der 23-jährige Angeklagte, der der schweren räuberischen Erpressung, gefährlichen Körperverletzung und des Handels mit Betäubungsmitteln angeklagt ist (wir berichteten), weiß, dass eine lange Haftstrafe vor ihm liegt, hat er seinen Humor nicht verloren. „Es ist mein Schicksal, dass ich jetzt auf den Bänken in der Justizvollzugsanstalt sitze, die ich selbst montiert habe“, hatte der Angeklagte, der zuletzt als Schweißer arbeitete, dem psychiatrischen Sachverständigen Dr. Gerhard Buchholz erzählt.

Von Ricarda Helm Lesezeit: 2 Minuten