Archivierter Artikel vom 27.07.2010, 11:35 Uhr
Burgen

Stromausfälle in Burgen: RWE will Problem beheben

Die ständigen Stromausfälle in Burgen sollen spätestens Ende 2011 der Vergangenheit angehören. Das hat Thomas Hill, Leiter des RWE-Regionalzentrums Rauschermühle, in einem Krisengespräch mit Ortsbürgermeister Richard Uhrmacher zugesagt.

Burgen – Die ständigen Stromausfälle in Burgen sollen spätestens Ende 2011 der Vergangenheit angehören. Das hat Thomas Hill, Leiter des RWE-Regionalzentrums Rauschermühle, in einem Krisengespräch mit Ortsbürgermeister Richard Uhrmacher zugesagt.

Auch der Stromversorger sieht angesichts der zahlreichen Stromausfälle Handlungsbedarf. Seit dem Unwetter vor zwei Wochen war es in dem Moselort bereits wieder zu mehreren Stromausfällen gekommen, weil Bäume während und nach dem Gewitter auf die Freilandleitungen zwischen Macken und Burgen stürzten. Die RWE prüft nun, welche Alternativen es gibt. Im Gespräch sind mehrere Varianten zur Verlegung der Leitung unter die Erde.

Weitere Details lesen Sie am Mittwoch in der Koblenzer Rhein-Zeitung.