Archivierter Artikel vom 25.03.2011, 11:53 Uhr
Koblenz

Streit um Unterführung in Koblenzer Vorstadt geht weiter

Der Streit um die Bahnunterführung am Schützenhof in der Koblenzer Vorstadt geht weiter: Jetzt hatte die CDU Süd zur Demonstration an der heruntergekommenen Treppenanlage eingeladen. Der Grund: Mit einer barrierefreien Lösung wird es so schnell wohl doch nichts werden.

Im November 2010 hatte das Tiefbauamt noch auf Anfrage der CDU im Stadtrat angekündigt, man wolle mit einem Treppenlift so bald wie möglich sicherstellen, dass die Unterführung in Richtung Rheinanlagen auch von all denen genutzt werden kann, die nicht so gut zu Fuß sind. Doch die Aufsichts- und Dienstleitungsdirektion (ADD) wird die dafür vorgesehenen Planungsmittel nicht genehmigen, hieß es kürzlich aus dem Rathaus. Die CDU will das nicht akzeptieren: Man werde weiter für eine Lösung kämpfen.