Plus
Koblenz

Strategie fehlt: Warum werden Kitakinder in Koblenz nicht getestet?

Der Koblenzer Florian Opalka ist Vater von zwei Kitakindern – und meint: „Es müsste einen Aufschrei von den Eltern geben.“ Er hat vor gut zehn Tagen in unserer Zeitung gelesen, wie hoch die Infektionszahlen bei den unter 20-Jährigen waren (1. September: Inzidenz 373,1) – und dass alle Schüler zweimal in der Woche getestet werden, um Infektionsketten zu unterbrechen und um andere in der Klasse schützen.

Von Katrin Steinert Lesezeit: 3 Minuten