Archivierter Artikel vom 29.07.2018, 16:56 Uhr
Plus
Koblenz

Stolperfallen am Bahnhof: Immer wieder verletzen sich Fußgänger

Mit etwas Fantasie könnte man sich am Koblenzer Hauptbahnhof fast in die altrömische Via Appia Antica versetzt fühlen, eine wichtige Römerstraße, mit deren Bau im Jahr 321 vor Christus begonnen wurde. Ähnlich wie in deren noch erhaltenen antiken Abschnitten sind Teile des Bahnhofsvorplatzes mit grob behauenen Steinen gepflastert, getrennt durch mehrere Zentimeter breite Fugen, insbesondere dort, wo die Taxifahrzeuge halten. Das hat schon zu einigen Fußgänger-Unfällen geführt, wie unsere Zeitung erfahren hat.

Lesezeit: 2 Minuten