Archivierter Artikel vom 10.08.2018, 15:02 Uhr
Plus
Mosel

Steht an der Mosel nächste Blaualgenplage bevor? Was Experten erwarten

Im August 2017 war die Mosel plötzlich grün. Der Grund hierfür war eine hohe Konzentration an Cyanobakterien, umgangssprachlich Blaualgen genannt. Die dadurch entstandenen, unappetitlich aussehenden grünen Schlieren nah der Wasseroberfläche breiteten sich im Laufe des Monats extrem aus. Das Problem: Die Bakterien bilden Giftstoffe. Das Landesamt für Umwelt hatte daher vor dem Baden in der Mosel gewarnt – bis die Bakterienkonzentration wieder sank. Doch droht uns eventuell in diesem Jahr eine erneute Blaualgenplage? Die RZ fragte nach.

Von Volker Schmidt Lesezeit: 2 Minuten
+ 9 weitere Artikel zum Thema