Archivierter Artikel vom 30.08.2012, 18:45 Uhr
Plus
Koblenz

Sprengung an der Europabrücke: Nebelfass war leer

Das Tarnnebelfass, das am späten Mittwochabend gesprengt worden ist, war leer. „Aber da das Fass im Schlick feststeckte, konnte man die Bergung nicht riskieren“, sagt Wolfgang Schröder, Leiter der Koblenzer Berufsfeuerwehr. Denn das Fass hatte rostige Stellen, die leicht hätten brechen können. Wären noch Säurereste im Fass gewesen, hätten Taucher Verletzungen davontragen können.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 68 weitere Artikel zum Thema