Archivierter Artikel vom 15.07.2010, 14:40 Uhr
Koblenz/Region

Sparpaket verärgert Gläubige

Das Bistum Trier muss sparen. Das 40 Millionen schwere Sparpaket stößt vor allem im Dekanat Koblenz auf massive Kritik.

Koblenz/Region. Das Bistum Trier muss sparen. Das 40 Millionen schwere Sparpaket stößt vor allem im Dekanat Koblenz auf massive Kritik.

Der Rat des Dekanats Koblenz kritisiert in einem Brief an den Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann vor allem, dass das Sparprorgramm die Jugendarbeit und die katholische Erwachsenenbildung am härtesten trifft. Dadurch würde die Nachwuchsgewinnung für die Gemeindearbeit erschwert und damit die katholischen Kirche in der Region nachhaltig geschwächt.

Mehr über das Sparpaket und den massiven Protest des Dekanatrates lesen Sie in der Freitagsausgabe der Koblenzer Rhein-Zeitung.