Archivierter Artikel vom 29.01.2017, 15:30 Uhr
Plus
Region

Sorge um Grundschulschließung: Orte im Kreis MYK wollen für Erhalt kämpfen

Für 13 Grundschulen im Kreis Mayen-Koblenz, die weniger als 48 Schüler haben, hat das Bangen begonnen. Die Nachricht, dass das Mainzer Bildungsministerium Standorte kleiner Schulen überprüfen will, verunsichert Eltern, Lehrer und Ortschefs gleichermaßen. Der Lehrerverband VBE hatte der RZ gegenüber die Sorge geäußert, dass die für Dienstag angekündigten „Leitlinien für ein wohnortnahes Grundschulangebot“ zu „Beerdigungsrichtlinien“ werden könnten. Immerhin sollen in dieser Wahlperiode (bis 2021) 310 Lehrerstellen eingespart werden. Signale aus Mainz hat noch kein Schulträger erhalten, mit dem die RZ sprach. Aber allen ist klar: Sie werden um ihre Schulen kämpfen.

Von Katrin Steinert Lesezeit: 3 Minuten
+ 6 weitere Artikel zum Thema