So positioniert sich die Stiko derzeit

Nach den jüngsten Beschlüssen gibt die Stiko seit 9. Dezember eine Impfempfehlung gegen Covid-19 für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren bei Vorerkrankungen.

Zusätzlich wird die Impfung auch Kindern empfohlen, in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren Covid-19-Verlauf befinden, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können (zum Beispiel Hochbetagte sowie Immunsupprimierte), heißt es auf der Seite des Robert Koch-Instituts. Erlaubt ist es auch für alle anderen: „Darüber hinaus können auch fünf- bis elfjährige Kinder ohne Vorerkrankungen gegen Covid-19 nach entsprechender ärztlicher Aufklärung geimpft werden, sofern ein individueller Wunsch der Kinder und Eltern bzw. Sorgeberechtigten besteht.“ dos