Archivierter Artikel vom 28.06.2017, 17:02 Uhr
Plus
Metternich

So klappt Multikulti in den Kitas

Viele Kinder in Koblenz kommen aus anderen Ländern. Damit der Migrationshintergrund nicht zum Nachteil für den Nachwuchs wird, gleichzeitig aber auch deutsche Kinder Interesse und Verständnis entwickeln, arbeiten an hiesigen Kitas sogenannte interkulturelle Fachkräfte. Diese besonders ausgebildeten Erzieher unterstützen insbesondere die sprachliche, aber auch soziale Integration der Kinder, beraten ihre Kolleginnen und arbeiten intensiv mit den Eltern zusammen. Das Beispiel der Kita Eulenhorst zeigt, wie es gelingen kann, dass sich Kinder unterschiedlicher Nationalitäten unbefangen begegnen und gleichzeitig ihre kulturelle Identität wahren.

Von Katharina Demleitner Lesezeit: 3 Minuten