Archivierter Artikel vom 02.04.2020, 16:17 Uhr
Mülheim-Kärlich

Schwerer Unfall auf der B9: Autofahrerin schwer verletzt

Am Donnerstagnachmittag ist es auf der B 9 in Fahrtrichtung Koblenz in Höhe Gewerbegebiet Mülheim-Kärlich zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten gekommen

Jessica Pfeiffer
Ein verlorenes Rad führte auf der B9 zu einem Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten; drei Personen kamen verletzt ins Krankenhaus.
Ein verlorenes Rad führte auf der B9 zu einem Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten; drei Personen kamen verletzt ins Krankenhaus.
Foto: Jörg Niebergall

Wie die Polizei Andernach mitteilte, ging gegen 15.20 Uhr der erste Anruf ein. Demnach hatte ein Auto, das von Mülheim-Kärlich auf die B 9 auffahren wollte, kurz hinter der Auffahrt ein Rad verloren. Drei nachfolgende Wagen versuchten noch zu bremsen, fuhren jedoch auf das Unfallfahrzeug auf. Die Fahrerin eines der beteiligten Fahrzeuge wurde schwer, zwei weitere Beteiligte leicht verletzt. Alle drei Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Die B 9 war in Richtung Koblenz bis 19 Uhr gesperrt, der Stau hielt sich wegen des geringeren Verkehrsaufkommens infolge der Maßnahmen gegen die Corona-Krise in Grenzen.

Ein verlorenes Rad führte auf der B9 zu einem Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten; drei Personen kamen verletzt ins Krankenhaus.