Archivierter Artikel vom 18.10.2017, 15:36 Uhr
Plus
Koblenz

Schutz vor Spielsucht: Müssen Spielhallen neben Kitas und Co. schließen?

Für viele Spielhallen in der Bundesrepublik hieß es zum Stichtag 30. Juni 2017: „Rien ne va plus – nichts geht mehr“. In diversen Bundesländern traten strengere Glücksspielgesetze in Kraft, die beispielsweise vorschreiben, dass der Abstand zu Einrichtungen, die überwiegend von Minderjährigen besucht werden, aber auch zwischen einzelnen Spielhallen mindestens 500 Meter betragen muss. Für Rheinland-Pfalz gilt allerdings noch eine Übergangsfrist bis zum 30. Juni 2021. Gänzlich ungeschoren kamen die Spielhallenbetreiber in Koblenz jedoch nicht davon: In 2 der 30 Spielhallen dürfen jetzt weniger Geräte stehen als bislang, bei allen gilt nun ein Maximum von 48.

Von Mira Müller Lesezeit: 3 Minuten