Plus
Koblenz

Schockprozess um zersägte Leiche: Angeklagte war schon vorher auffällig

Von Marvin Conradi
In einer Wohnung im Koblenzer Altengraben soll eine Frau an Weihnachten 2021 einen Bekannten getötet haben.
In einer Wohnung im Koblenzer Altengraben soll eine Frau an Weihnachten 2021 einen Bekannten getötet haben. Foto: Doris Schneider
Lesezeit: 2 Minuten

Es ist ein Prozess, den die Verfahrensbeteiligten sowie die zahlreichen Zuschauer am Landgericht in Koblenz wohl nie vergessen werden: Auch am dritten Verhandlungstag muss sich eine 26-jährige Prostituierte wegen Totschlags vor der 14. Strafkammer um Richter Rupert Stehlin verantworten. Sie soll einen Bekannten am 2. Weihnachtsfeiertag 2021 mit einem Messer erstochen und anschließend zersägt haben, weil dieser sie um 4000 Euro beraubt haben soll.

Am aktuellen Verhandlungstag kamen weitere Informationen zu ihrer Person, zu ihrer Lebenssituation sowie zu ihren Vorstrafen zur Sprache. Ein Polizeibeamter berichtete, dass er im November 2020, kurze Zeit nach Ende seines Dienstes, von seiner Freundin angerufen worden. Von seiner Lebensgefährtin erfuhr er damals, dass die Angeklagte in der Nähe ihrer ...