Archivierter Artikel vom 04.05.2020, 13:16 Uhr
Plus
Karthause

Schilderirrsinn auf der Karthause? 44 Gehwegschilder, wo es 50 Jahre lang keine gab

Auf der Karthause gibt es – bildlich gesprochen – einen neuen Schilderwald. Dieser liegt nun mitten in einem Wohngebiet zwischen den drei Straßen Karthäuserhof-, Platanen- und Kiefernweg. Dort weisen seit April 44 neue Verkehrsschilder die 22 Verbindungswege als reine Fußgängerbereiche aus, die zwischen den Häusern und hinter den Gärten verlaufen. Einige der Anwohner reiben sich verwundert die Augen.

Von Katrin Steinert Lesezeit: 2 Minuten