Plus
Koblenz

Schemmer-Mord: Als wäre es gestern gewesen

Kaum ein Kriminalfall hat die Koblenzer so beschäftigt wie der brutale Mord an den Eheleuten Heinrich und Waltraud Schemmer im Sommer 2011. Das gilt für die Bevölkerung, die regen Anteil nahm an den Geschehnissen, der Spurensuche, der Festnahme der Schwiegertochter, dem Prozess und dann der Verurteilung. Das gilt mindestens aber ebenso für die Ermittler: Am 22. Mai vor fünf Jahren gelang ihnen der spektakuläre Durchbruch, indem sie die Mörderin festnahmen.

Von Doris Schneider
Lesezeit: 4 Minuten
Thomas Lauxen (47) und Simone Roeder (37) sitzen an dem großen sechseckigen Tisch im Soko-Raum im dritten Stock des Polizeipräsidiums und erinnern sich im Gespräch mit der Rhein-Zeitung an diese Zeit vor fünf Jahren. Daran, wie sie die Mörderin festgenommen haben, vor einem Supermarkt. Ganz unspektakulär eigentlich. „Wir haben sie ...