Archivierter Artikel vom 30.03.2017, 09:44 Uhr
Mülheim-Kärlich

Rückbau Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich: Erste Gebäude verschwinden bald

In den kommenden Wochen werden im westlichen Bereich des Geländes rund um das Kernkraftwerk erste Gebäude verschwinden. Damit wird der seit 2004 laufende Rückbau auch außen sichtbar.

Lesezeit: 2 Minuten

An den Gebäuden der Wasseraufarbeitung wird bereits die Verkleidung entfernt.

Volker Schmidt

Die Baugenehmigung für den Rückbau des Kühlturm des Kernkraftwerks Mülheim-Kärlich liegt vor, vermutlich im Juli werden die Arbeiten beginnen.

Volker Schmidt

Ebenfalls entfernt werden das Notstandsgebäude.

Volker Schmidt

Im Inneren der Gebäude ist schon seit längerem Leerstand.

Volker Schmidt

Stück für Stück wird der Turm dann zurückgebaut.

Volker Schmidt

Insgesamt 40.000 Tonnen Beton und 400 Tonnen Stahl müssen beseitigt werden.

Volker Schmidt

Die Zeichen auf dem Gelände sind deutlich: Abriss ist angesagt.

Volker Schmidt

Die Zirkulatoren wurden ebenfalls enfternt.

Volker Schmidt

Baumaschinen rücken bereits an.

Volker Schmidt

In einer Pressemitteilung von RWE heißt es, dass die Gebäude der ehemaligen Kühlturm-Zusatzwasser-Aufbereitung und das ehemalige Notstandsgebäude abgerissen werden. Beide Komplexe sind nicht mit Radioaktivität in Kontakt gekommen.

Bereits seit einigen Tagen wird die Baustelle auf dem Gelände eingerichtet. Bis August 2017 sollen die Abrissarbeiten abgeschlossen sein. Das Abbruchunternehmen hat rund 400 Tonnen Stahl und rund 40.000 Beton zu beseitigen.

Ein ausführlicher Bericht folgt.

Impressionen aus der Luft: Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich von oben – aufgenommen mit dem RZ-Multicopter. Foto: Jennifer de Luca

Impressionen aus der Luft: Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich von oben – aufgenommen mit dem RZ-Multicopter. Foto: Jennifer de Luca

Impressionen aus der Luft: Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich von oben – aufgenommen mit dem RZ-Multicopter. Foto: Jennifer de Luca

Impressionen aus der Luft: Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich von oben – aufgenommen mit dem RZ-Multicopter. Foto: Jennifer de Luca

Impressionen aus der Luft: Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich von oben – aufgenommen mit dem RZ-Multicopter. Foto: Jennifer de Luca

Impressionen aus der Luft: Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich von oben – aufgenommen mit dem RZ-Multicopter. Foto: Jennifer de Luca

Impressionen aus der Luft: Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich von oben – aufgenommen mit dem RZ-Multicopter. Foto: Jennifer de Luca

Impressionen aus der Luft: Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich von oben – aufgenommen mit dem RZ-Multicopter. Foto: Jennifer de Luca

Impressionen aus der Luft: Das Kernkraftwerk Mülheim-Kärlich von oben – aufgenommen mit dem RZ-Multicopter. Foto: Jennifer de Luca