Archivierter Artikel vom 05.03.2018, 11:17 Uhr
Koblenz

Rote Ampel übersehen: Audi kracht auf Friedrich-Ebert Ring gegen Kleinwagen

Zwei total beschädigte Autos und eine – glücklicherweise nur leicht verletzte Person – das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntagabend auf dem Koblenzer Friedrich-Ebert-Ring ereignete.

An den Autos entstand Totalschaden.
An den Autos entstand Totalschaden.
Foto: Polizei

Gegen halb 8 war der Fahrer eines Audi A 6 auf den Friedrich-Ebert-Ring in Richtung Pfaffendorfer Brücke unterwegs. An einer Kreuzung kam ein Ford Fiesta aus der Hohenzollernstraße. Dessen Fahrer wollte bei grünem Ampellicht geradeaus in die Victoriastraße weiterfahren. Da der Audi-Fahrer die für ihn rot zeigende Amel übersah und weiter fuhr, stieß er auf der Kreuzungsmitte gegen den Ford Fiesta. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen auf den Gehweg geschleudert.

An beiden Pkw lösten die Airbags aus und es entstand Totalschaden. Die Fahrer der Autos und weitere Insassen kamen mit dem Schrecken und leichten Verletzungen an zwei Fingern davon. Die nicht mehr fahrbereiten Autos mussten von der Kreuzung abgeschleppt werden. Laut Polizei entstand ein Schaden von rund 125.000 Euro – davon gehen allein 120.000 Euro auf das Konto des Audi.

nbo