Archivierter Artikel vom 26.10.2018, 16:23 Uhr
Koblenz

Rote Ampel: Polizei erwischt vor allem Radfahrer und Fußgänger

17 Verstöße innerhalb einer halben Stunde hat die Polizei während einer Verkehrskontrolle am Donnerstagmorgen an der Ampel der Kreuzung von Friedrich-Ebert-Ring und Südallee in Richtung Paffendorfer Brücke registriert.

Bei eine Verkehrskontrolle hat die Polizei an einer Roten Ampel 17 Verstöße in 30 Minuten festgestellt.
Bei eine Verkehrskontrolle hat die Polizei an einer Roten Ampel 17 Verstöße in 30 Minuten festgestellt.
Foto: picture alliance

Zwischen 7.30 und 8 Uhr missachteten ein Autofahrer, acht Radfahrer sowie acht Fußgänger die Rotlicht zeigende Ampel. Kommt ein Fußgänger in solchen Fällen noch mit einem Bußgeld in Höhe von 5 Euro davon, kann das verkehrswidrige Verhalten von Fahrradfahrern durchaus Auswirkung auf das Punktekonto in Flensburg haben. 60 Euro kostet es, wenn man mit dem Rad noch über die Straße fährt, obwohl die Ampel gerade auf Rot umgesprungen ist. Dazu gibt es einen Punkt in Flensburg.

War die Ampel bereits länger als eine Sekunde rot, liegt das Bußgeld sogar bei 100 Euro. Wer in Flensburg acht Punkte gesammelt hat, muss den Führerschein erst einmal abgeben. Dabei wird nicht zwischen einem Fahrrad- und Autokonto unterschieden.