Koblenz/Region

Rhein in Flammen: Festungshang wird für Feuerwerk abgesichert

Auch wenn es zuletzt geregnet hat: Die Natur ist wegen der langen Hitzeperiode immer noch arg trocken, die Wald- und Grasbrandgefahr weiterhin groß. Deutschlandweit wurden einige Feuerwerke abgesagt. Rhein in Flammen aber kann heute, Samstag, wie gewohnt stattfinden mit seinen sechs Feuerwerken entlang des Rheins und dem Abschlussspektakel über der Festung Ehrenbreitstein. Die Abbrennplätze in Braubach, Rhens und Stolzenfels werden zur Sicherheit aus den Höhen an den Rhein verlegt, erklärt eine Sprecherin vom Veranstalter des Feuerwerks, der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. Das war auch 2018 der Fall. Für die Zuschauer am Ufer und im Schiffskonvoi soll das keinen Unterschied machen.

Katrin Steinert Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net