Archivierter Artikel vom 24.07.2011, 16:37 Uhr
Plus
Koblenz

Reinhard Kallenbach

Obwohl in Alt-Koblenz die Lebensbedingungen oft besser waren als andernorts, wurde die Stadt immer wieder von einer verheerenden Seuche heimgesucht: der Pest. An die tödliche Krankheit erinnern heute nur noch alte Ratsprotokolle und ein unscheinbares Monument im Innenhof des Hauses Löhrstraße 82 – ein sogenanntes Pestkreuz, das 1669 zum Gedenken an die große Epidemie von 1667/68 aufgestellt wurde. Das Sandsteinkreuz ist in einem desolaten Zustand. Private Stifter wollen jetzt für die Konservierung und einen neuen Standort sorgen.

Lesezeit: 2 Minuten