Archivierter Artikel vom 17.04.2017, 16:59 Uhr
Winningen

Regionale Ostertraditionen: Eierkibben in Winningen

Seit mehr als 40 Jahren gibt es in Winningen an Ostern die Tradition des Eierkibbens. Und sie erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit, wie man bei einem Rundgang um den Weinhexbrunnen feststellen konnte.

Der fünfjährige Jonah (links) und der zehnjährige Jan (rechts) beim traditionellen Ostereierkibben in Winningen.
Der fünfjährige Jonah (links) und der zehnjährige Jan (rechts) beim traditionellen Ostereierkibben in Winningen.
Foto: Peter Karges
Die „Spielpartner“, wie hier der fünfjährige Jonah und der zehnjährige Jan, stoßen dabei die Eier mit ihren Enden gegeneinander, und wessen Ei am stärksten lädiert ist, der muss es abgeben.

Bei Eierwein und den Klängen des Löfer Musikvereins verbrachten viele Besucher einen gemütlichen Ostersonntag im Schatten der Weinhex. pka

Regionale Ostertraditionen: Osternest in Kobern-Gondorf

Kobern-Gondorf. Etwas Geduld braucht es schon, um aus dem traditionellen Osternest auf dem historischen Marktplatz in Kobern ein Ei zu erhaschen.

In Kobern-Gondorf gilt es Jahr für Jahr Ostereier aus einem überdimensionalen Nest zu löffeln.
In Kobern-Gondorf gilt es Jahr für Jahr Ostereier aus einem überdimensionalen Nest zu löffeln.
Foto: Peter Karges
Doch das Hantieren mit den überlangen Löffeln, macht die Sache natürlich auch erst richtig interessant. Die Besucher des Ostermarkts in Kobern durften sich allerdings nicht nur über das überdimensionale Nest mit einem Durchmesser von fünf Metern freuen, sondern auch über zahlreiche Marktstände. Diese boten die verschiedensten Waren an – von Osterdeko bis Wildspezialitäten. pka
Meistgelesene Artikel