Koblenz

Prozess in Koblenz: Frau soll fünfmal missbraucht worden sein

Ein seit November währender Missbrauchsprozess neigt sich seinem Ende entgegen. Nach Zeugenvernehmungen in zweistelliger Höhe konnte am Mittwoch endlich die Beweisaufnahme geschlossen werden, und Staatsanwalt und Verteidiger hatten das Wort. Staatsanwalt Thorsten Kahl beantragte, den 48-jährigen Koblenzer wegen Missbrauch einer widerstandsunfähigen Frau in fünf Fällen zu einer Gesamtstrafe von drei Jahren und neun Monaten zu verurteilen. Verteidiger Rainer-Paul Still forderte hingegen Freispruch.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net