Archivierter Artikel vom 17.03.2017, 16:02 Uhr
Plus
Region

Probleme mit Hundekot häufen sich: Können DNA-Proben helfen?

Die Probleme durch von Hundekot verunreinigte öffentliche Wege und Flächen haben in der Region zugenommen. Das bestätigten die Verwaltungen der Verbandsgemeinden (VG) und Städte auf Anfrage der RZ. Und das, obwohl die Gemeinden und Städte in den vergangenen Jahren vielfach versucht haben, durch das Aufstellen von Beutelspendern Vorkehrungen zu treffen. Wie also das Problem lösen? Etwa mithilfe von DNA-Tests aus Hundehaufen, um den Verursachen zu finden, wie es kürzlich diskutiert wurde?

Von Volker Schmidt Lesezeit: 3 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema