Koblenz

Polizisten am Koblenzer Hauptbahnhof angegriffen: 26-Jähriger wirft im McDonalds mit Stühlen

Eine zivile Streife der Bundespolizei wollte einen 26-jährigen Mann kontrollieren. Dabei griff er die Beamten unvermittelt an und schleuderte Stühle in Richtung der Polizisten.

Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Wie die Bundespolizei erst jetzt mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am Montagabend im McDonalds am Koblenzer Hauptbahnhof.

Es klingt wie Szenen aus einem Film: Stühle fliegen durch die Luft und Polizisten können nur mit Mühe ausweichen. Als die Beamten versuchen, den 26-Jährigen festzunehmen wehrt er sich mit Faustschlägen.

Die Polizisten können den Randalierer schließlich überwältigen, zu Boden bringen und gefesselt zur Dienststelle bringen. Aufgrund seines verwirrten Zustands und weil eine weitere Fremdgefährdung nicht ausgeschlossen werden kann, wird der junge Mann in die Rhein-Mosel-Fachklink in Andernach eingeliefert.

Durch den Vorfall erlitt einer der Polizisten leichte Verletzungen, blieb jedoch weiterhin dienstfähig. Inwieweit Schäden am Mobiliar entstanden sind ist noch unklar. Gegen den bereits in 37 Fällen polizeibekannten Mann wurde ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.