Archivierter Artikel vom 29.01.2012, 16:43 Uhr
Koblenz

Polizei schnappt dreisten Ladendieb

Dreist oder einfach dumm? Die Rückkehr zum Tatort ist einem Ladendieb in Koblenz zum Verhängnis geworden. Der 37-Jährige hatte unbemerkt ein 190 Euro teures Handy mitgehen lassen.

Koblenz – Dreist oder einfach dumm? Die Rückkehr zum Tatort ist einem Ladendieb in Koblenz zum Verhängnis geworden.

Der 37-Jährige hatte ein 190 Euro teures Handy kaufen wollen. Angeblich hatte er aber keine EC-Karte einstecken, berichtete die Polizei am Sonntag.

Unbemerkt ließ der Mann das Handy mitgehen. Nur zu ärgerlich: Der Akku war nicht dabei. Etwa drei Stunden später betrat der Mann das Geschäft deshalb erneut, um für sein „neues“ Handy einen Akku zu kaufen.

Angestellte hielten den Mann am Freitag fest und übergaben ihn der Polizei. Wie die Ermittler mitteilten, stand der Dieb offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen.