Archivierter Artikel vom 10.07.2017, 15:18 Uhr
Plus
Region

Polin hat die Steillagen fest im Griff: Was ausländische Arbeitskräfte zum Weinbau beitragen

In den Winninger Weinbergen kennt sie sich besser aus als viele Einheimische. Dabei ist die Heimat von Elzbieta Krzeminska knapp elf Autofahrstunden entfernt. Denn sie lebt eigentlich in der Nähe der polnischen Hauptstadt Warschau. Rund neun Monate im Jahr verbringt sie aber an der Mosel. Wie viele ihre Landsleute hilft sie bei der schweren Arbeit in den Steillagen.

Von Volker Schmidt Lesezeit: 3 Minuten