Archivierter Artikel vom 04.12.2013, 09:39 Uhr
Koblenz

PCs in Koblenz ausspioniert: So funktioniert die Masche

Per Telefon versuchen Trickbetrüger, an sensible Daten von Computerbenutzern zu kommen.

Foto: dpa

Per Telefon versuchen Trickbetrüger, an sensible Daten von Computerbenutzern zu kommen. Sie geben sich dazu als Microsoft-Mitarbeiter aus und wollen ihre Opfer auf Englisch dazu überreden, sich eine Fernwartungssoftware aufzuspielen. Mit deren Hilfe können die Kriminellen unter anderem Kontodaten ausspionieren oder weitere Schadsoftware aufspielen. Zwei Fälle dieser dreisten Masche sind der Polizei in Koblenz zuletzt bekannt geworden – es war jedoch nicht zu irgendwelchen Schäden bekommen, weil die Angerufenen einfach aufgelegt haben, wie die Polizei auf Anfrage mitteilt. Dazu raten die Ermittler auch unbedingt. Mehr Infos gibt es unter www.ku-rz.de/pcbetrug