Archivierter Artikel vom 01.09.2010, 13:07 Uhr
Koblenz

Partygast stürzt in den Tod: Kapitän verurteilt

Weil ein Mann bei einer Weihnachtsfeier in Koblenz von einem Schiffsanleger in den Rhein gestürzt und ums Leben gekommen ist, wird der Kapitän jetzt zur Rechenschaft gezogen.

Koblenz – Weil ein Mann bei einer Weihnachtsfeier in Koblenz von einem Schiffsanleger in den Rhein gestürzt und ums Leben gekommen ist, wird der Kapitän jetzt zur Rechenschaft gezogen.

Das Schifffahrtsgericht in St. Goar verurteilte den 50-Jährigen wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassung zu einer Geldstrafe von 3200 Euro. Er habe gegen seine Aufsichtspflicht verstoßen und sei daher mitverantwortlich für den Tod des 25-jährigen Partygastes, befand das Gericht. Der junge Mann war im Dezember 2008 nach einer Feier auf dem Schiff durch einen ungesicherten Spalt in den eiskalten Rhein gestürzt. Er konnte erst vier Monate später tot aus dem Fluss geborgen werden.

Mehr dazu am Donnerstag in der Koblenzer Rhein-Zeitung.