Koblenz

Park-and-ride-System: Koblenz will einen Versuch starten, der auch für Ärger sorgen könnte

Bis an die Stadtgrenze mit dem eigenen Auto fahren, den Wagen abstellen und bequem – und günstig – mit dem Pendelbus ins Zentrum fahren: Die Idee, eine Park-and-ride-System anzubieten, um die Innenstädte von Verkehr zu entlasten, ist nicht neu, wird hier in Koblenz aber aus verschiedenen Gründen bisher nicht konsequent im Alltag umgesetzt. Die Stadt will jetzt einen Modellversuch starten, der sicher nicht bei allen auf Gegenliebe stoßen wird. Zumindest die, die jetzt auf dem ausgewählten Parkplatz kostenlos parken, werden sicher wenig begeistert sein. Die wichtigsten Infos:

Doris Schneider Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net