Plus
Koblenz/Region

Operation am offenen Herzen: Wie geht es weiter mit dem Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein?

Von Ingo Schneider
Die Zukunft des Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein mit seinen fünf Krankenhäusern wie dem Kemperhof in Koblenz (Bild) wird am Montag erneut im Zentrum der Diskussion stehen. Der Kreistag Mayen-Koblenz und der Koblenzer Stadtrat beraten erneut über den weiteren Weg.
i
Die Zukunft des Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein mit seinen fünf Krankenhäusern wie dem Kemperhof in Koblenz (Bild) wird am Montag erneut im Zentrum der Diskussion stehen. Der Kreistag Mayen-Koblenz und der Koblenzer Stadtrat beraten erneut über den weiteren Weg. Foto: Sascha Ditscher
Lesezeit: 4 Minuten

Das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM) steht vor dem Verkauf an Sana – oder doch nicht? Vor wichtigen Gremiensitzungen in Koblenz und im Kreis MYK am Montag sind noch viele Fragen offen. Eine Einordnung.

Das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM) hat in der Vergangenheit in einer Taktung für Schlagzeilen gesorgt, die sich nicht einmal der optimistischste Marketingstratege für ein von ihm vertretenes Thema wünschen könnte. Das Problem dabei ist nur: Die Themen, die den Verbund mit seinen fünf Krankenhäusern in Koblenz, Mayen, Boppard und Nastätten in ...