Archivierter Artikel vom 01.08.2016, 07:35 Uhr
Koblenz

Nach Sperrung: B 9 seit Montagmorgen stadteinwärts wieder befahrbar

Die tagelange Sperrung der B 9 stadteinwärts ist seit den frühen Morgenstunden aufgehoben, der Verkehr nach Koblenz fließt, wie die Polizei auf Anfrage unserer Zeitung berichtet.

Über das Wochenende wurde die B 9 voll gesperrt – diesmal stadteinwärts. Zwischen A 48 und Shell-Tankstelle wurde der Fahrbahnbelag erneuert, und zwar komplett, an der Stelle im Bild zum Beispiel auf allen vier Spuren. Seit Montagmorgen, 6.30 Uhr, ist die Sperrung aufgehoben, der Verkehr kann wieder rollen.
Über das Wochenende wurde die B 9 voll gesperrt – diesmal stadteinwärts. Zwischen A 48 und Shell-Tankstelle wurde der Fahrbahnbelag erneuert, und zwar komplett, an der Stelle im Bild zum Beispiel auf allen vier Spuren. Seit Montagmorgen, 6.30 Uhr, ist die Sperrung aufgehoben, der Verkehr kann wieder rollen.
Foto: Henry Tornow

Von Freitag bis Montagmorgen, 1. August, wurde der Fahrbahnbelag zwischen A 48 und Shell-Tankstelle erneuert. Dafür musste das drei Kilometer lange Stück der Bundesstraße gesperrt werden – dieses Mal stadteinwärts, nachdem am Wochenende zuvor stadtauswärts gebaut wurde. Ein großes Verkehrschaos blieb beim zweiten Teil der Sperrung der B 9 aus. Viele Autofahrer hatten sich scheinbar auf kleinere Umwege eingestellt. Die Sperrung stadteinwärts wurde am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr aufgehoben. „Alles läuft“, so beschreibt die Polizei gegen 7.30 Uhr auf Anfrage unserer Zeitung den Verkehrsfluss auf der B 9 in Richtung Koblenzer Stadtgebiet.

Die aktuelle Verkehrslage gibt es hier

eck