Archivierter Artikel vom 02.02.2021, 06:00 Uhr
Plus
Koblenz

Nach SEK-Einsätzen folgt Prozess: Koblenzer verkaufen Kokain nach St. Moritz

Der große Polizeieinsatz mit SEK in Gastrobetrieben in der Koblenzer Innenstadt sowie in Wohnungen – auch in Mülheim-Kärlich – hat im Juli 2020 für Schlagzeilen aus der Drogenszene gesorgt. Aktuell müssen sich zwei Koblenzer vor dem Landgericht verantworten. Sie sollen mit Kokain gehandelt haben und wurden beim Zugriff im Juli festgenommen. Zudem soll einer von ihnen dabei geholfen haben, einem Drogenkunden den Kontakt zu einem Waffenlieferanten in Mülheim-Kärlich herzustellen. Die Verhandlung wirft ein Schlaglicht darauf, wie auch in Koblenz harte Drogen gehandelt werden, wie über persönliche Netzwerke Kokain besorgt und verkauft wird.

Von Katrin Steinert Lesezeit: 4 Minuten
+ 7 weitere Artikel zum Thema