Archivierter Artikel vom 08.09.2011, 12:03 Uhr
Plus
Koblenz

Nach der Buga: Was wird mit dem Inventar?

Am 16. Oktober, also in rund vier Wochen, wird die Bundesgartenschau ihre Pforten schließen. Noch etwa ein Jahr länger gibt es die Buga GmbH, die sich laut Gesellschaftervertrag zum 31.12.2012 auflösen wird. Die angemieteten Ausstellungsflächen der Buga gehen damit wieder in den Hoheitsbereich von Stadt und Land über. Was aber passiert mit den Menschen? Und vor allem: Mit dem Inventar der Bundesgartenschau, das vom Computer bis zum Rasensprenkler reicht?

Lesezeit: 3 Minuten