Archivierter Artikel vom 22.09.2017, 12:48 Uhr
Plus
Region/Viersen

Nach dem Angriff aufs Schoßhündchen: Wie gefährlich sind Saarloos-Wolfhunde?

Der Vorfall im Kreis MYK beschäftigt die Gemüter: Zwei fortgelaufene Saarloos-Wolfhunde haben eine kleine Havaneser-Hündin schwer verletzt, sodass sie zwei Wochen später eingeschläfert werden musste. Die RZ hat mit einem Fachmann darüber gesprochen. Hans-Willi Pertenbreiter aus Viersen am Niederrhein war viele Jahre Vorstandsmitglied des Saarlooswolfhond Clubs und hält selbst zwei Saarloos-Wolfhunde. Er schätzt, dass es in ganz Deutschland einige Hundert gibt. Von der Rasse Tschechoslowakischer Wolfhund gibt es nach seiner Einschätzung vielleicht noch mehr.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema