Plus
Koblenz

Nach Brand in Koblenzer Rathauspassage: Unternehmer bangen um Umsätze

Hoffen, dass die Koblenzer Rathauspassage bald wieder komplett offen ist: (von links) Ralph-Mahindra Orth (The Unicorn), Zahra Bazani (Cosa Skincare) und Hans-Dieter Rosswinkel (Ragnarök).  Foto: Matthias Kolk
Hoffen, dass die Koblenzer Rathauspassage bald wieder komplett offen ist: (von links) Ralph-Mahindra Orth (The Unicorn), Zahra Bazani (Cosa Skincare) und Hans-Dieter Rosswinkel (Ragnarök). Foto: Matthias Kolk

Gut eine Woche ist der Brand in der Rathauspassage in der Koblenzer Altstadt nun her. Ein 39-Jähriger ist dringend tatverdächtig, das Feuer gelegt zu haben, das sollen Videoaufzeichnungen belegen. Doch abgeschlossen ist der Fall noch nicht. Für die Gewerbetreibenden in der Rathauspassage geht es erst los: Sie befürchten enorme Umsatzeinbußen.

Lesezeit: 2 Minuten
Hans-Dieter Rosswinkel, der seit knapp vier Jahren die Kneipe Ragnarök in der Rathauspassage betreibt, sagt: „Ich habe durch den Brand 80 Prozent weniger Umsatz, im Moment kommen nur Stammkunden, aber keine Laufkundschaft, weil sie alle nur die Sperre sehen.“ Denn: Der Durchgang vom Entenpfuhl her ist nach wie vor gesperrt, ...