Archivierter Artikel vom 08.10.2020, 13:27 Uhr
Plus
Koblenz

Nach Bombenfund in Koblenzer Stadtteil: Vorbereitung für Evakuierung läuft

Es ist nicht die größte Evakuierungsaktion, die Koblenz in der Nachkriegszeit erlebt hat. Unvergessen ist die Bombe in Pfaffendorf, die im November 2011 rund 45.000 Menschen aus ihren Wohnungen zwang. Nun sind es rund 15.000 Koblenzer, die am Sonntag, 18. Oktober, ihre Häuser verlassen müssen, damit die bei Bauarbeiten in der Goldgrube gefundene Bombe entschärft werden kann. Noch ist nicht 100-prozentig klar, welche Straßen betroffen sind. Die wichtigsten Infos zum jetzigen Stand:

Von Doris Schneider Lesezeit: 3 Minuten
+ 9 weitere Artikel zum Thema