Mülheim-Kärlich

Nach Abriss des Kühlturms in Mülheim-Kärlich: Bagger machen sich über gefallenen Riesen her

Wie ein Strich in der Landschaft, einsam und verlassen, steht er da – der Abluftkamin des Reaktorgebäudes an ehemaligen Kernkraftwerk (KKW) Mülheim-Kärlich. Bereits seit Monaten war er mit seinen 161,50 Metern das höchste Bauwerk auf dem Kraftwerksareal. Ob er nach dem kontrollieren Abriss des Kühlturms am vergangenen Freitag zur neuen Orientierungshilfe für die Menschen in der Region wird, muss sich erst noch zeigen. Unterdessen rollen nur einen Steinwurf entfernt im Trümmerfeld in der Kühlturmtasse hinter dem Schutzwall wieder die Abrissbagger.

Damian Morcinek Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net