Archivierter Artikel vom 04.08.2016, 17:12 Uhr
Mülheim-Kärlich

Mülheim-Kärlich: Lkw-Anhänger kippt um

Der Anhänger eines Lastwagens ist am Donnerstagnachmittag im Kreisel am Gewerbepark Mülheim-Kärlich umgekippt.

Die Polizei musste am Donnerstagnachmittag wegen eines umgekippten Lkw-Anhängers in Mülheim-Kärlich ausrücken.
Die Polizei musste am Donnerstagnachmittag wegen eines umgekippten Lkw-Anhängers in Mülheim-Kärlich ausrücken.

Infolge des Unfalls musste der Kreisel teilweise gesperrt werden, erklärte die zuständige Polizeiinspektion Andernach. Laut Angaben der Beamten war der Lkw auf der Landesstraße 126 vom Gewerbepark in Richtung Urmitz-Rhein unterwegs. Die Achse des Anhängers setzte auf der erhöhten Innenseite des Kreisels auf und geriet so ins Kippen, wodurch der so genannte Königszapfen an der Zugmaschine abriss und 200 Liter Diesel ausliefen. Auch der Bauschutt, den der Lkw geladen hatte, landete auf der Fahrbahn. Verletzt wurde niemand, Teile des Kreisels mussten aber für drei bis vier Stunden gesperrt werden, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Im Einsatz waren neben der Polizei auch die Straßenmeisterei, die Feuerwehr, ein Kanalreinigungs- sowie ein Abschleppdienst. vos