Waldesch/Koblenz

Mord von Waldesch: Wird Zeugin aus Moskau vorgeladen?

Der Prozess um den Mord an dem Waldescher Discobetreiber Daniel Steinert könnte sich noch etwas in die Länge ziehen. Am neunten Prozesstag vor der Dritten Strafkammer des Koblenzer Landgerichts stellten die Verteidiger des Angeklagten Marat O., des mutmaßlichen Todesschützen, unter anderem den Antrag, eine Zeugin aus Moskau vorzuladen. Doch warum ist die Frau wichtig für die Verteidigung?

Volker Schmidt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net