Archivierter Artikel vom 21.11.2015, 10:36 Uhr
Plus

(Mit Zeitraffervideo) Alles im Plan: Europabrücke wie von Geisterhand verschoben

Es sind vor allem technische Daten und Geräte, die den Verschub des 200 Meter langen Teilstücks der Koblenzer Europabrücke möglich machen. Hydraulische Pessen, Verschubbahnen… Und dennoch bleibt es ein magischer Anblick, wie das Brückenstück Zentimeter für Zentimeter wie von Geisterhand geschoben von einer Seite der Pfeilerachsen auf die andere gleitet. Wir haben auch Fotos und einen Zeitraffer von der geschichtsträchtigen Aktion gemacht.

Lesezeit: 4 Minuten
+ 69 weitere Artikel zum Thema