Archivierter Artikel vom 24.05.2016, 17:39 Uhr
Plus
Bendorf

Michaela Quintus: Hilfe, mein Leben gleicht einer TV-Doku

Michaela Quintus ist verzweifelt. Alles, was die Bendorferin will, ist „ein menschenwürdiges Leben“ gemeinsam mit ihrem Sohn Ramón. Doch das scheint aus Sicht der 50-Jährigen in weiter Ferne. Hartz IV, keine Unterstützung von der eigenen Familie, aber umso mehr Sorgen. Dass sie es überhaupt so lange mit ihrem 21 Jahre alten Sohn geschafft hat, bezeichnet sie selbst als Wunder. Ramón ist Autist und Epileptiker.

Lesezeit: 2 Minuten