Archivierter Artikel vom 06.10.2020, 18:54 Uhr
Plus
Koblenz

Messerattacke oder Unfall: Koblenzer wegen versuchten Mordes vor Gericht

Es geht um sehr viel für einen 60-jährigen Angeklagten aus Koblenz, der gerade vor dem Landgericht steht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, am 8. April seine damalige Lebensgefährtin nach einem Streit mit einem Messer in den Hals gestochen und ihr somit eine lebensgefährliche Verletzung beigebracht zu haben. Und zwar „heimtückisch und in der Absicht, sie zu töten“. Daher lautet die Anklage auf versuchten Mord. Darüber hinaus soll er ihr die Hilfe verweigert und auch der Polizei zunächst die Wohnungstür nicht geöffnet haben.

Von Thomas Krämer Lesezeit: 3 Minuten