Archivierter Artikel vom 27.03.2018, 09:27 Uhr
Bendorf-Sayn

Mehrfamilienhaus in Bendorf-Sayn in Flammen: Zwölf Bewohner in Sicherheit gebracht

Bei einem Dachstuhlbrand ist ein Mehrfamilienhaus in Bendorf-Sayn so schwer beschädigt worden, dass es nun unbewohnbar ist. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Großen Schaden richtete das Feuer in Bendorf-Sayn an.
Großen Schaden richtete das Feuer in Bendorf-Sayn an.
Foto: Polizei

In der Nacht zum Dienstag war das Feuer im Gebäude an der Koblenz-Olper-Straße gegen 1.45 Uhr ausgebrochen. Als die Rettungskräfte am Ort des Geschehens eintrafen, hatten die Bewohner, insgesamt zwölf Menschen, das Haus bereits verlassen. Die Feuerwehr von Bendorf, Sayn, Mülhofen, Heimbach-Weis und die Drehleiter der Feuerwehr Vallendar waren im Einsatz und führten die Löscharbeiten durch. Die B 413 wurde zeitweise komplett gesperrt.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Das Mehrfamilienhaus ist unbewohnbar. Gegen 3 Uhr war der Brand gelöscht. Nach Abschluss der Löscharbeiten blieb die B 413 halbseitig gesperrt. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Es entstand ein Schaden von mehr als 100.000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.